KÖRPERPOLITIK | Rita Mascis

Zeitraum: 
15.04.2011 - 17.06.2011

Wo findet sich die Zone, in der die Kämpfe zwischen Individuum und Gesellschaft ausgetragen werden, jener Ort an dem sich Freiheit, als auch Unterdrückung konstituieren? Sind es nicht die Körper? Nach Brecht kommt zuerst das Fressen, dann die Moral. Was aber passiert, wenn das Fressen nicht kommt, aber in greifbarer Nähe scheint, nicht einmal zweihundert Kilometer entfernt, mit einem Fischerboot und hundert Weggefährten erreichbar. Der Preis für die Überfahrt ist hoch, in einigen Fällen mit Dollars und Euros nicht bezahlbar, der Tod durch Ertrinken vor den Küsten Europas.

Gold | Peter Wuttke (Malerei/Grafik) & Georg Mann (Bildhauerei)

Zeitraum: 
11.03.2011 - 08.04.2011

„GOLD“ ist ein Dauerrenner unter den Edelmetallen, welcher in den Tagen verfallender Rohstoffgarantien beliebter denn je erscheinen mag. Nicht ohne (selbst)ironischem Unterton reduziert der gewählte Ausstellungstitel den Kunstwert auf einen den Material scheinbar inhärenten Wert. „Oberflächlich“ gesehen, mag dies so erscheinen – inhaltlich jedoch thematisieren der Maler und Grafiker Peter Wuttke (Leipzig) und der Bildhauer Georg Mann (Halle) Transformationsprozesse und gegenseitige Bezüglichkeiten ihrer verschiedenen künstlerischen Medien.

Schlagworte:

Auslese | Lydia Linke

Zeitraum: 
03.02.2011 - 03.03.2011

Die Bilderwelten der Malerin und Graphikerin Lydia Linke zeigen bevorzugt die realistisch dargestellte Person mit ihren Konflikten und Gefühlen in der menschlichen Lebenswelt.

Die Figuren erscheinen häufig vereinzelt vor einem oft abstrakten, flächig oder nebulös-räumlich, gestalteten Hintergrund, der teilweise surrealistisch anmutet und der die jeweilige Problematik durch symbolische Farben, rare Gegenstände oder Wortzutaten konturiert.

Partiell werden die Protagonisten von diesen Hintergrund fast verschluckt, oder sie versuchen aus ihm auszubrechen, wie es scheinbar in der Gemälde-Serie „Der Träumer“ geschieht.
Die Werke thematisieren oft prekäre menschliche Daseinszustände; sie sind sensibilisierende Projektions- und Reflexionsflächen der individuellen Selbst- und Weltwahrnehmung.

Schlagworte:

Malerei und Skulptur | Heike Cybulski

Zeitraum: 
19.11.2010 - 19.12.2010

Für alle Liebhaber und Interessenten der abstrakten und abstrakt-figurativen Kunst: Die Galerie Kunsthof präsentiert Gemälde, sowie - erstmals in Jena - Stahl-Plastiken von Heike Cybulski.

Die 1969 in Jena geborene Künstlerin Heike Cybulski gehört seit 2004 zu dem Brandenburgischen Verband Bildender Künstler. Sie komponiert seit 1989 Gemälde sowie seit 2007 auch Stahl-Plastiken. Ihre Werke besitzen einen hohen Abstraktionsgrad und werden in vielen Ausstellungen bewundert.

Schlagworte:

mustergültig | Maria Grafft

Zeitraum: 
22.10.2010 - 13.11.2010

Die Ausstellung „mustergültig“ des ortsansässigen Künstlers Maria Grafft, in der sowohl ältere als auch aktuelle Arbeiten gezeigt werden, ist als Gesamtinstallation gedacht. Scheinbar spirituelle Wirkkräfte farbintensiver Linienmalereien und vereinzelter totemähnlicher Plastiken wirken raumdurchdringend aufeinander. Spiritualität selbst ist jedoch weder (primäre) Ursache der einzelnen Werkentstehung noch Ziel der künstlerischen Vermittlung – vielmehr bietet sie als eine Art Medium einen für den Künstler universalen Zugang zur Kunst.

Unheimlich Heimelig | Malerei, Grafik, Collage | Tino Geiss | Katja Triol | Lars Wild

Zeitraum: 
16.09.2010 - 15.10.2010

Mit den Arbeiten von Tino Geiß (Leipzig), Katja Triol (Weimar) und Lars Wild (Weimar) sind Traum- und Angstbilder, Bildern der Realität sowie der Erinnerung, realistischen, teils analytischen Darstellungen häuslicher Szenarien gegenübergestellt.

Schlagworte:

Bühne für Kohle, Stöcke und Schweigen | Lippe Muniz

Zeitraum: 
27.08.2010 - 10.09.2010

Der seit einiger Zeit in Berlin lebende brasilianische Künstler Lippe Muniz hat eigens für die Galerie Kunsthof Jena eine Installation mit dem Titel „Bühne für Kohle, Stöcke und Schweigen“ entworfen.

 

Schlagworte:

Der richtige Umriss | Schüler zeichnen nach einem historischen Zeichenlehrgang

Zeitraum: 
27.08.2010 - 10.09.2010

Unter dem Titel „Der richtige Umriss“ widmet sich die Galerie Kunsthof unter wiederholt künstlerischer Leitung Tobias Herrmanns ab dem 27.08.2010 der Theorie und Praxis der Kunstdidaktik unter regional-historischem Zugang. Der aus Jena stammende und ab 1817 an der Schnepfenthaler „Salzmannschule“ praktizierende Zeichenlehrer Johann Carl Ausfeld legte im Jahr 1822 seine elementare Zeichenlehre „Basis des Ganzen der Zeichenkunst“ vor.

 

Tauchen | Antje Ingber

Zeitraum: 
24.07.2010 - 21.08.2010

In den Sommermonaten Juli und August finden sich kühlende Bilder in der Galerie Kunsthof, gemalt von der in Greifswald lebenden Künstlerin Antje Ingber. Die Darstellung des Fluiden ist ein archetypisches Problemfeld der Malerei. Die aus Jena stammende Künstlerin widmet sich in ihren Bildern dem flüssigen Aggregatzustand mittels der Darstellung des Wassers, jenem Element, das dem Menschen eine Ahnung vom Schweben vermittelt. Die Malereien siedeln sich in die Randzonen der sinnlichen Erfahrung. So findet sich in den Bildern von Antje Ingber Verinnerlichtes, Schwebendes, Träumerisches.

Matthias Körner

Zeitraum: 
01.06.2010 - 30.06.2010

Im Juni präsentiert die Galerie Werke des in Cottbus lebenden Künstlers Matthias Körner. In seinen Kompositionen finden sich zwischen abstrakten Farbfeldern und -flächen poetische Versatzstücke aus der realen Welt. Die Dichte der Überlagerungen einzelner Bildebenen wird bestimmt durch die Hand des Künstlers, die eine spannungsvolle, als auch harmonische Ordnung schafft, indem die anfängliche Farb- und Motivfülle, entstanden in einem spontanen Malansatz, reduziert wird und der Künstler somit dem intuitiven Anfang einen reflektierenden Abschluss gibt.

Inhalt abgleichen